Von Herbélon nach St. Aygulf

Montag, 30. 5. 2016

Track-2016-05-30

Von Herbélon nach St Aygulf

Die Sonne weckt uns so gegen 8 Uhr.

Nach einer Katzenwäsche unter der kalten Dusche ging’s ans Frühstück zubereiten (Originalton Doris). Pavel kam dann gut gelaunt unter der heissen Dusche hervor. Warum trifft es immer mich?! (Warum nicht; Anm. der Redaktion)

Bei frischen Croissants, Eiern und Wurst lauschen wir dem Ruf des Kuckucks.

Frühstück am See

 

Herbelon2_03

Lac de Monteynard

Herbelon2_02 Gegen 11 geht es dann weiter in Richtung Sisteron, das Meiste auf Landstrassen. Danach fahren wir in Richtung Digne-les Bains auf der N85 über den Col de Leque, den Col de Luens, den Col de Valferriéres und des Pas de la Faye, sowie den Col du Pilon nach Grasse.

Dort waren wir dann pünktlich Feierabendstau dabei und unser Navi führte uns durch die wahrscheinlich engsten Gassen in Mitteleuropa…

Wir fanden de Ausgang aus der Stadt und etwas später kamen wir in St. Aygulf auf dem Camping Plage d’Argens an.

Seit unserem letzten Aufenthalt hier (vor 13 Jahren) hat sich einiges verändert. Aber unser Stellplatz liegt unter alten Bäumen und lediglich der Strassenlärm ist etwas störend.

Das Abendessen gab’s dann im Restaurant und gegen 22 Uhr war auch Nachtruhe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: