Camping Plage d’Argens

Dienstag, 31. Mai 2016

Vermeintliche Trinkbude

Vermeintliche Trinkbude

Heute geht es an den Strand. Das Wasser ist noch etwas kühl, aber die Sonne brennt heiss. Wir liegen am Strand. So gegen 14 Uhr beschliessen wir in eine Strandbeiz zu gehen, welche wir von Weitem sehen um eine Kleinigkeit zu essen.

Die vermeintliche Bude entpuppt sich dann als ein nobler Privatclub.

Die Getränkekarte beginnt mit Veuve Clickquot, die grösste Flasche kostet läppische 3000.- Euro. Da ist der Dom Perignon für 1800.- Euro dagegen ein Schnäppchen. Wir erklären dem freundlichen Kellner, dass wir eher eau gazeuse bevorzugen. Und damit er nicht ganz deprimiert ist, bestellen wir noch zwei Glas Rosé dazu.

Und statt der Empfehlung des Tages (Hummer für 180.- die Portion) nehmen wir Tartare. Und zwei Espressi. Danach sind wir zwar satt und zufrieden, haben aber auch 85.- Euro investiert.

Den Tag beschliessen wir mit Schwimmen am Pool im Camping und zwei Glaces. Zum Abendessen gibt es nur noch ein Stück Baguette und ein bisschen Pàte de la Campagne.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: