The Southernmost Point of the USA

Nördlich von Kona

Nördlich von Kona

Wir waren ja schon auf Key West, dem südlichsten Punkt des amerikanischen Festlandes. Heute soll es also der südlichste Punkt der Vereinigten Staaten von Amerika sein.
Zunächst fahren wir dem Ali’i Drive entlang Richtung Süden. Diese Strasse ist bei Joggern und Velofahrern sehr beliebt. Drum muss man immer ein wenig aufpassen. Rechts ist das Meer mit kleinen Buchten, Hotels, Condominiums. Links sind Hotels und Condominiums.
Dann biegen wir in die Napoopoo road ab. Innerhalb von 18 km geht’s rund 400 Meter zum Meer hinunter. Stetig, langsam durch gefühlt 100 Kurven. Am Ende befindet sich die Kealakekua Bucht.

Kealakekua Bucht

Kealakekua Bucht

Ein Paradies für Schnorchler und ein Rastplatz für Delfine. Heute sind die Delfine jedoch woanders. Keiner lässt sich blicken. Beim Park der Hikiau Heiau (ihr erinnert euch Heiau ist ein Tempel).
Am Ende der Bucht sieht man ein Denkmal welches auf nichtamerikanischem Boden steht: Das Denkmal von James Cook und der war…ja richtig: Engländer. Zum Denkmal kommt man nur vom Wasser aus oder per pedes.

James Cook Monument (ganz klein hinten links)

James Cook Monument (ganz klein hinten links)

James Cook stolperte im Januar 1778 über Hawai’i. Er landete in Waimea auf Kaua’i. Etwas später segelte es in die Kealakekua Bucht. Die Hawai‘ianer dachten, dass er ein Gott sei. Weil ihnen vorausgesagt war, dass dieser Gott genau da landen würde wo Cook jetzt war. Als sie merkten, dass er offensichtlich doch nicht der Erwartete war, töteten sie ihn. Danach waren sie doch nicht mehr so sicher, ob sie das richtige getan haben und verteilten seine Körperteile an wichtige Hawai’ianische Männer. So war der Brauch bei wichtigen Männern. Später wurde dann an dieser Stelle ihm zu Ehren ein Monument errichtet (auf britischem Boden notabene).
Etwas weiter steht die St. Benedict Roman Catholic Church, oder besser unter dem Namen „Painted Church“ bekannt. Sie wurde 1899-1904 erbaut und bemalt. Der Künstler, zugleich Priester, war ein Belgier. Bruder John strandete wegen einer Gelbfieber Epidemie in Hawai’i und er blieb als Priester in South Kona. Für die Arbeiter der neuen Kaffeefarmen baute er diese Kirche an den Hängen des Mauna Loa. Die Bilder waren für ihn eine Brücke zu den Leuten bevor er die Hawai’ianische Sprache erlernte. Die Kirche ist aus Holz und einige Termiten freuen sich sehr darüber…
Wieder zurück auf der Hauptstrasse fahren wir Meile um Meile durch Wald, Lavafelder und viel Nichts. Es ist fast ein wenig langweilig. Immer wieder hat man gute Ausblicke auf die Küste, die ca. 400 Meter unterhalb der Strasse ist.

Am Ka Lae (South Point), Windturbinen hinten

Am Ka Lae (South Point), Windturbinen hinten

Dann geht die Strasse weg in Richtung Süd Punkt (Ka Lae = der Punkt). Hier ist Farmgebiet. Rinder und Pferde weiden. Es geht ein stetiger, kräftiger Wind und so entstanden auch einige Windräder, welche Strom liefern.

Fischer am South Point

Fischer am South Point

Der südlichste Punkt liegt auf einer ca. 10-12 Meter hohen Klippe. Überall stehen Fischer und versuchen ihr Glück. Die Fischgründe sollen hier sehr, sehr ertragreich sein. Mutige Männer und Frauen springen die 10-12 Meter von der Klippe und steigen auf einer Eisenleiter wieder empor. Es herrscht eine gute Stimmung. Wir schauen dem Treiben eine Weile zu und beschliessen dann wieder zurück zu fahren.
Unterwegs kaufen wir noch frische Früchte an einem Stand und fahren dann auf direktem Weg nach Hause. Unterwegs fallen einige Regentropfen, aber hier in Kona scheint die Sonne und zur Abkühlung hüpfen wir noch in den Pool.

13'000 km zum nächsten Festland... Antarktis

13’000 km zum nächsten Festland… Antarktis

 

Und noch ein Strand...

Und noch ein Strand…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: