Streifzug durchs Dorf

Stadthotel…

Das Wetter hält sich für einmal an die Prognose. Wir verzichten auf den Wasserfall, schlafen noch etwas und brechen dann zu einem Streifzug durchs Dorf auf. Die Berge sind verhangen, es bläst ein nach Regen riechender Wind. Zuerst kaufen wir im Laden 2 Fläschchen Bier und schlendern dann durch die Gassen. Der Bach ist nicht mehr ganz so hoch wie gestern. Aulus-les Bains gefällt uns. Es gibt enge Gässchen, die Häuser stehen nahe beieinander. Zum Teil sind sie liebevoll gepflegt, zum Teil halb zerfallen.

Tabakladen. Verkauft aber hauptsächlich Brot..

Es gibt viele Gästehäuser, aber wenig Gäste. In den Gärten gibt es viele Blumen. Wer hier wohnt, liebt sein Dorf. Fremden gegenüber scheint man sehr zugeknöpft zu sein. Ein Velofahrer macht sich auf den Weg zum Pas d‘ Agnes. Kehrt aber bald wieder mit den Worten „es wird bald regnen“ um. Wir schlendern langsam Richtung Campingplatz. Ein Hund begleitet uns. Wir besuchen noch die nahegelegene „Buvette“. Eine stillgelegte Trinkhalle. Man sieht noch die Brunnen und die Haken für die Trinkgefässe. Wasser kommt aber keines mehr. Zum Glück findet unser vierbeiniger Begleiter im Park eine nette Spielgefährtin und vergisst uns. Knapp vor dem Campingplatz beginnt es richtig zu regnen.

Im Bus bekomme ich plötzlich nasse Füsse. Wahrscheinlich haben wir Nässe in den Bus gebracht?! Aber es wird immer etwas mehr. Von irgendwoher fliesst Wasser in unseren Bus. Es dauert eine Weile bis wir die „Quelle“ entdecken. Zwischen der Gummidichtung der Heckklappe klebt so einiges vom Kastanienbaum unter dem wir stehen. Dadurch gelangt wenig aber stetig etwas Wasser vom Regen (und von dem gibt’s grad genug) ins Innere, tropft auf die hintere Liegefläche und verteilt sich von dort. Schweinerei!! Aber nun ist es entdeckt und kann gestoppt werden. Glücklicherweise hat auch der Regen mal eine Pause eingelegt und wir sehen einen milchigen Schein der Sonne. Heckklappe auf, alles ein wenig aufstellen. Ein wenig wird es abtrocknen bis zum Abend.

Vor einer Campingunterkunft winselt seit längerem ein Hund. Die Leute habe Hund und Gepäck abgeladen und sind wahrscheinlich einkaufen gegangen. Mir tut das Tier leid.

Zum Abendessen gibt es Kartoffeln mit Käse und…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: