Über dem Polarkreis

2017-07-13-Meselefors-Gällivare

Zum Glück hat es nicht mehr geregnet in Meselefors, aber heute Morgen geht ein kühler Wind. Jetzt ist fertig mit T-Shirt, jetzt kommt der Langarmpulli!
Pavel kommt noch ins Gespräch mit 6 Jugendlichen aus Tschechien. Die sind seit 10 Tagen unterwegs und waren schon am Nordkap…
Gegen 9.40 Uhr fahren wir los in Richtung Norden. Zuerst macht sich das Wetter gar nicht schlecht. Einmal hat es sogar 18 Grad! Aber dann wechseln wieder Regen mit Sonnenschein und die Temperatur sinkt auf 11.5 Grad (Langarmwetter). Um 11.30 Uhr erreichen wir Norbottens Län. Kurz vor Arjeplog stehen dann die ersten Rentiere auf der Strasse. Gemütlich überqueren sie die Fahrbahn, nur keine Hektik. Es sind 17 Stück und etwas weiter sehen wir dann nochmals etwa 15 und später noch vereinzelte Tiere. Bald sind wir in Lappland. Hier haben die Dörfer wieder 2 Namen, einen, den wir verstehen und einen samischen, der ähnlich schwer auszusprechen ist, wie schottischer Whisky (Zitat Pavel). Heute ist übrigens „Holländer-Tag“. Grad gestern habe ich bemerkt, dass wir kaum Holländer sehen hier oben. Heute kommen sie uns reihenweise entgegen. Wahrscheinlich haben sie alle den schlechten Wetterbericht gelesen und fahren nach Hause damit die Vorräte, die sie mitgebracht haben, nicht nass werden…
Um 13.30 Uhr passieren wir den Polarkreis und fahren dann in Richtung Jokkmokk. An der Strasse wird auf einer Länge von 20 km gebaut. Zwischendurch rumpelt es kräftig, dann geht’s wieder flotter voran. Baustellen sind in Schweden immer sehr lang und völlig unkompliziert. Meistens braucht es keine Ampel. Jeder schaut, dass er irgendwie durch kommt, nimmt auch Rücksicht auf den Gegenverkehr. So gibt es manchmal ein Durcheinander aber keinen Stau.
In Jokkmokk halten wir an, gehen in die Touristinformation und kaufen einen kleinen süssen Elch, besuchen noch einen Laden mit Handwerk und gehen noch ein paar Dinge bei ICA einkaufen.
Dann geht’s noch knapp 1 Stunde bis Gällivare, vorbei an einigen Wasserkraftwerken und gegen 16.30 Uhr sind wir da. Wir bekommen einen halbwegs trocknen Platz, richten uns ein und werden noch ein wenig wohnen und essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: