Auf nach Kroatien!

2019-04-22-Ora-Moscenicka Draga

Nach einer guten Nacht in der die Frösche laut quaken, der Hahn um 4 Uhr in der Früh zu krähen beginnt, der Stundenschlag der Kirchglocken jedoch abgestellt ist, frühstücken wir draussen und machen uns gegen 9.45 Uhr auf den Weg.
Unser Erstaunen ist gross weil wir merken, dass offensichtlich Kroatien, Slowenien, Serbien usw. gemäss VW Navigationssoftware nicht zu Europa gehören. So machen wir uns auf den Weg ins Niemandsland, ohne Navi … ein Abenteuer bahnt sich an.
Bis zur Grenze sagt uns noch die nette Dame aus dem Lautsprecher wos lang geht, danach fahren wir in das endlose Weiss auf dem Bildschirm. Naja so abenteurlich machen wir es doch nicht, wir haben ja noch Handy und iPad.

Hic Sunt Leones: VW Navi nixe wissen.

So passieren wir die Grenze zu Slowenien, fahren auf Nebenstrassen in Richtung Rijeka (Kroatien). Die Landschaft erinnert uns sehr an tschechische Landstriche. Sanfte Hügel wechseln mit Wäldern und Tälern.
An der kroatischen Grenze gibt’s Stau, die Zollbeamten wollen jeden Ausweis prüfen. Aber schliesslich schaffen wir auch dies und fahren weiter auf der Autobahn in Richtung Rijeka. Wir haben uns nördlich von Opatija (auf Istrien) einen netten kleinen Camping ausgesucht. Bei unserer Ankunft stellen wir jedoch fest, dass er geschlossen ist. Ein hilfsbereiter Mann weiss, dass nur ein paar Kilometer weiter ein guter Camping ist, der sicher offen ist. Nun, so sicher sind diese Angaben nicht. Und wir sind dann einige Minuten später sicher, dass er nicht offen ist. Also fahren wir weiter und landen dann im Autocamp Draga im netten Dorf Moscenice. Der Besitzer zeigt uns einige freie Plätze und schon bald haben wir uns entschieden und stellen unser Büssli auf. Das Wetter ist angenehm und in der nahem Kobona trinken wir 2 grosse Bier für 39 Kuna, spazieren danach zum Meer und essen dort Lammkotelettes mit viel Zwiebeln (scharf!!!!) und gut gewürzten Kartoffeln. Dazu gibts etwas Hauswein und danach noch einen kleinen Espresso. Es schmeckt wunderbar
In der Nacht beginnt es dann zu regnen.

Unterwegs in Südtirol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: