Nevio Camping und Orebič

Gestern war unser Waschtag. Und dank des Windes und der Sonne konnte die frisch gewaschene Wäsche bereits nach 2 Stunden wieder eingeräumt werden.
Dann blieb noch genug Zeit, nach Orebič zu spazieren, sich eine Glacé und ein Bier zu gönnen. In der Nacht begann es zu regnen.
Und regnen tut es auch am Morgen. So bleiben wir etwas länger liegen und warten ganz einfach bis er aufhört. So gegen 8 Uhr ist dies der Fall. Leider ist der Himmel aber bedeckt und die Sonne zeigt sich sehr spärlich. Zudem weht ein kühler Wind. So gibts Frühstück im Bus. Danach gehen wir einkaufen. Nach dem Mittag zeigt sich die Sonne wieder und wir gehen wiederum nach Orebič. Diesmal fast alles dem Meer entlang. Orebič hat viele alte Häuser, zum Teil in einem schlechten Zustand. Wir schlendern durch enge Gassen, besuchen die Kirche, bewundern Orangen und Feigenbäume und essen wie gestern Glacé und geniessen vor dem Heimweg noch 2 Glas (je 0.125l) einheimischen Weisswein für umgerechnet 5 Franken.
Daheim gibts Würstchen vom Grill mit Brot und Paprika und Gurken und dann regnets wieder…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: