Wie aus Korcula Ston wurde…

Kirche von Ston

 

Eigentlich wollen wir heute nach Korcula. Dann aber sehen wir das Kreuzfahrtschiff, welches Kurs auf den Hafen von Korcula nimmt und beschliessen, dass wir heute den Passagieren das Feld überlassen sollten.

Gassen von Ston, noch ohne Touristen

Also machen wir das Büssli reisefertig, lassen Tisch und Stühle am Platz und fahren in Richtung Ston. Ston liegt direkt am Eingang der Halbinsel. Bereits zur Zeit der Römer gabe es hier eine Siedlung und auch die Salzgärten stammen noch aus dieser Zeit.

Salinen, von der Mauer aus

Im 14. Jahrhundert wurde hier eine riesige Befestigungsanlage gebaut mit ca. 5 km Mauer. 1996 hat ein Erdbeben viel zerstört, aber das Ausmass der Befestigungsanlage ist immer noch gut sichtbar und man kann viele Teile begehen. Klar, auch hier werden Touristen mit dem Bus hingefahren, aber dank der Grösse verläuft sich die Menge. Die Meisten bleiben sowieso nur unten im Städtchen, der Aufstieg zu den Mauern und auf den Mauern selbst ist recht anstrengend.

Anfang der Mauer

Wir bezahlen 70 Kuna pro Person und machen uns auf den Weg, treppauf, treppab…Die Aussicht von oben ist super. Die Anlage umschliesst den ganzen Zugang zur Halbinsel Peljesac.

Verteidigung…

So war gewährleistet, dass niemand unerlaubt auf die Halbinsel gelangen konnte. Wir sehen uns gut 2 Stunden lang um und fahren wieder zurück.

Der Aufstieg

Bei Orebic wird das Auto getankt und der Kühlschrank gefüllt. Dann geniessen wir auf unserem Sonnenterrässchen ein Bier mit Aperogebäck und Sardellen. Zum Abendessen gibts was vom Grill.

 

 

 

 

Die Salinen von oben

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: