Wailua Valley

Wailua Falls

Heute schauen wir uns das Wailua Tal etwas genauer an. Die Audiotour beginnt in Lihu’e.
Lihu’e ist der Hauptort der Insel Kaua’i und hat ca. 6500 Einwohner. Kurz nach dem Ort zweigen wir zu den Wailua Wasserfällen ab. Die Strasse führt uns ins Landesinnere. Es gibt hier viele Vögel und natürlich überall Hühner und Hähne. Die laufen hier frei rum und entwickeln sich mancherorts zu einer echten Plage. Die Strasse endet beim Wasserfall. Parkmöglichkeiten sind beschränkt, aber wir finden ein Plätzchen. Man kann die Wasserfälle nur von seitlich oben betrachten. Der Weg nach unten wurde nach einem Unfall 2007 gesperrt.

Lydgate Beach Park

2 Einheimische flechten Hüte und Körbe aus Palmenblättern und eine Frau verkauft selbstgemachtes Bananen- und Ananasbrot. Wir kaufen ein Ananas/Kokosbrot für $5 und reden noch ein wenig mit ihr. Sie ist hier auf Kaua’i geboren und steht jeden Tag um 3.45 Uhr auf, um die Brote (Kuchen) zu backen. Hier auf dem. Parkplatz redet sie dann mit den Leuten. Sie erzählt uns, dass Verwandte von ihr einmal sehr viel Schnee vom Mouna Kea mitgebracht haben, um dann unten in ihrem Garten einen Schneemann zu bauen.

Kinderplantschbecken – Hawai’ian style

Unsere Reise geht wieder zurück zur Hauptstrasse und von dort in Richtung Norden.
Bald schon erreichen wir den Lydgate Beach Park und sind sofort begeistert. Wenn es den Himmel auf Erden geben soll, dann hier. Zwar hat es für Hawai’i recht viele Leute, aber der Strand, die Anlage… es ist wirklich traumhaft. Im Lydgate Park gibt es auch 2 Badebecken. Eins für die ganz Kleinen und eins für die Grösseren. Diese wurden gebaut und zwar in den 60er Jahren auf Grund eines Antrags von einem Mr. Morgan, welcher, inspiriert durch eine Italienreise, so einen sicheren Platz zum Schwimmen und Schnorcheln an diesem Strand schaffen wollte. Im Park befinden sich auch 2 Heiau.

Eukalyptus


Weiter geht die Fahrt wiederum ins Landesinnere bis wir ganz zu hinderst in einem dichten Regenwald stehen mit ganz speziellen Bäumen: den Regenbogen Eukalyptusbäumen. Die Farbe der Rinden dieser Bäume ist ganz natürlich. Es gibt viele längere und kürzere Hikes hier, aber da es erst kürzlich geregnet hat, sind die Wege extrem matschig.

Eukalyptus

Wir fahren zurück und kommen dann bei Kapa’a wieder zur Küste und in den Schulschlussverkehr. Tempo 15 miles/Stunde und Autos, Autos, Autos… 
Wir schaffen es durch die Stadt im Schneckentempo. Vor der Heimfahrt halten wir noch bei der „Smith Family“ an. Dieses Unternehmen bietet Bootstouren auf dem Wailuariver an. Dies ist der einzige schiffbare Fluss Hawai’is.

Wailuariver

Wir trinken erwas und werden morgen diese Bootstour machen. Gegen 16.30 Uhr sind wir zu Hause und es gibt Knoblauchwürste und grüner Spargel vom Grill, dazu Chips und frische Ananas. 

Zum Schluss noch ein paar Eindrücke vom Lydgate Beach Park:

 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: