Diavolezza

Heute fahren wir zur Talstation der Diavolezzabahn.
Der Andrang ist nicht wirklich gross, die Gondel etwa zu 1/3 gefüllt. Selbstverständlich alle brav mit Maske.
Die Gondel trägt uns knapp 900 Meter nach oben und das in 10 Minuten!
Oben ist Postkartenwetter. Wir sehen den Piz Morteratsch daneben den Piz Bernina. Etwas im Hintergrund und so ein wenig „Matterhorn ähnlich“ den Crast’Agüzza. Wieder daneben der breite Berg Bellavista und schliesslich der Piz Palü. Herrlich!
Zuerst wird geschaut, dann etwas gewandert und wieder geschaut und nochmals gewandert…
Bei der Sesselbahn (nur Winterbetrieb) arbeitet ein Pistenfahrzeug und ebnet eine Fläche Schnee. Dieser war den Sommer durch mit Planen abgedeckt und ist noch vom letzten Winter.
Ein begeisterter Bergsteiger, so um die 70, erzählt einem Ehepaar von den Bergen, den Hütten hier in der Umgebung. Man merkt, dass er hier zu Hause ist und Berge seine Leidenschaft sind.
Wir stapfen wieder zurück zur Bergstation und sehen mit dem Feldstecher 2 Bersteiger auf dem Piz Palü. Erwas später sehen wir dann einen Fallschirmspringer und vermuten, dass er vom Berg oben abgesprungen ist.
Im Restaurant bestellen wir Rivella und Engadiner Nusstorte und gegen 14 Uhr sind wir wieder bei der Talstation.
Nun fahren wir noch nach Sils, parkieren im unterirdischen Parkhaus und spazieren durch die Gassen. Hier war schon vor Jahren nichts los und so ist es auch noch heute. In einem Gartenrestaurant trinken wir etwas und fahren dann ins Appartement und geniessen den letzten Abend in St. Moritz.

Eine Antwort zu “Diavolezza”

  1. Maria Kym sagt :

    Liebe Doris, lieber Pavel
    Wieder Zu Hause habe ich mit Freude eure Berichte nochmals am Laptop nachgelesen. Eine Tolle Reise habt ihr wieder hinter euch. Das Wetter war ja auch super.
    Meine Auszeit in Zermatt habe ich genossen. Die Alpen finde ich immer wieder faszierend, die Gechichte der Entstehung, die Entwicklung der Gletscher, die leider auf dem Rückzug sind. Es ist eine ganze andere Welt und irgendwie fühle ich mich in den Bergen immer näher an der Natur, als hier im Flachland.
    Beste Grüsse und ein schönes Wochenende wünsch ich euch!
    Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: