In’s Val Müstair


Die SONNE weckt uns. Der Himmel ist blau von links nach rechts und von oben bis unten. Nach einem Sonnenbad auf dem Balkon und dem Frühstück, fahren wir in Richtung Zernez. Natürlich „oben ohne“. Der Fahrtwind ist angenehm, etwas erfrischend aber passt scho! 

Wir fahren am Flugplatz Samedan vorbei. Dann an den vielen Engadiner Dörfern vorbei, die Wiesen werden langsam grüner und an den Lärchen spriessen zaghaft die ersten Nadeln.  

Nationalpark

In Zernez biegen wir dann Richtung Ofenpass ab. Es hat kaum Autos und so geniessen wir eine etwas langsamere Fahrt. Dann übermannt uns die Abenteuerlust und wir zweigen mutig in Richtung Livigno ab. Die Ampel schaltet auf grün und wir fahren einige Minuten durch den engen, aber gut beleuchteten Tunnel. Direkt nach dem Tunnel befindet sich ein Parkplatz am Stausee. Der See ist praktisch leer, viele Fischer versuchen ihr Glück. Es ist wunderbar ruhig. Wir lesen, dass der Tunnel kostenpflichtig ist, Fr. 28 für eine Hin- und Rückfahrt. Aber wo bezahlen? Da wir nichts sehen, nehmen wir an, dass wir dann auf der Ausgangsseite bezahlen können. Wir geniessen noch ein wenig die Aussicht und die Ruhe und fahren wieder zurück.  


Livigno

Der nette Zollbeamte fragt nach unseren Einkäufen. Wir erklären, dass wir nicht in Livigno waren und wollen die Tunnelmaut bezahlen. Offenbar hätten wir dies auf der Seeseite irgendwo machen sollen. Da wir aber nicht bis zum Mauthäuschen gefahren sind, entging uns das. Der nette Zollbeamte ruft bei der Mautstelle an und kommt mit der wunderbaren Nachricht zurück, dass wir für einmal nichts bezahlen müssen. Wir nehmen diese gute Nachricht dankbar an und fahren weiter. 

Im Nationalpark

Auf der Strecke zum Ofenpass halten wir ab und zu an, machen Fotos und freuen uns über Blümchen und wilde, tosende Bäche. Wir fahren weiter bis ans Ende, also bis nach Müstäir. Eigentlich wollten wir dann wieder umkehren, aber die Gartenterrasse des Hotels Cavalatsch lockt uns zu einer Pause. Die Rösti mit Bratwurst/ Fleischkäse mit Ei schmeckt wunderbar. Die Bedienung ist freundlich und die Sonne scheints. Was wollen wir mehr! 

Topless fahren wir wieder zurück und hängen noch einen kleinen Spaziergang in St. Moritz an. Inzwischen ist es wieder bewölkt und vielleicht kommt etwas Regen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: