Im Binntal


Brücke beim Camping

Herrlich haben wir geschlafen! Um 7.30 kommt jeden Morgen der Bäcker. Ballons, Gipfeli, Weggli, verschiedene Brote, Crème Schnitten, Erdbeertörtli und auch Käse, Würste, Milch… alles was man brauchen kann. Die Sonne zeigt sich wieder von der tollen Seite. Der Himmel strahlend blau.

Camping von oben

Wir zmörgele ausgiebig, lüften und legen Schlafsäcke und Kissen an die Sonne. Gegen 12 Uhrmachen wir uns dann auf den Weg in Richtung Fäld. Zuerst überqueren wir die Binna und gehen dann etwa 20 Meter über dem Bach auf einem schmalen Weg dem Hang entlang.

Lavinenkegel

Etwas weiter hinten müssen wir einen Lawinenkegel mit viel Holz überqueren. Die Brücke ist noch nicht aufgebaut. Schliesslich gelangen wir zum kleinen Weiler Fäld und gehen noch ein Stück in Richtung Heiwmeder und Tschampigläger. Wir sehen die Mineraliengrube von weitem und setzen uns noch auf eine Bank und sehen den Kühen zu. Auch ein Murmeli entdecken wir. 

Wie gesagt…

Gegen halb drei sind wir im Restaurant „Bergkristall“ und bestellen eine Hobelwurst und Hobelkäse, Bier, Espresso und 2 Nussstangen zum Mitnehmen. Wunderbar! Der Rückweg führt uns dann über Im Fäld der Binna entlang wieder zum Campingplatz. 

Blick zum “Fäld”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: